André Petrick Saxophonist

videos

dates

Beispielgig

10.16.22 20:30

Stadthalle

Bamberg

section

Die “RentalHorns” sind eine aufeinander eingespielte, buchbare HornSection, bestehend aus dem Trompeter Johannes Knoll, dem Saxophonisten André Petrick und dem Posaunisten Max Weber. Die HornSection ist buchbar für Künstler/Artists und Studios für Tour, Studio, Live-Sessions oder sonstige musikalische Projekte. Neben den normalen HornSection Klängen experimentieren die Rental Horns ebenfalls mit einer Auswahl an Effektpedalen und Effekten, welche man sonst eher von Gitarristen kennt (zB. Wah Wah, Chorus, Harmonizer, Delay, …). Diese Effekte sind nicht nur im Studio, sondern auch im Live Kontext für Solos, aber auch teilweise im Section Klang anwendbar und bereichern soundtechnisch den bereits vorhandenen Band-/Sectionklang. Ebenfalls bieten die RentalHorns sogenannte Doublinginstrumente wie zB. Flügelhorn, Sopran-, Alt-, Baritonsaxophon, Klarinette, Bassklarinette an.

Johannes Knoll

André Petrick -Portrait

Johannes Knoll wurde am 30.12.2000 in Hildesheim geboren und fing bereits mit fünf Jahren das Trompete Spielen an. Durch die frühe musikalische Prägung in seiner Familie und Kindheit begann er ab einem Alter von sieben Jahren in verschiedenen Ensembles der städtischen Musikschule mitzuspielen. Besonders mit seinem älteren Bruder Alexander Weigand (geb. Knoll) musizierte er viel und entdeckte so auch schnell das Improvisieren für sich. Während Alexander mit der Posaune eine Basslinie spielte, setzte Johannesfreie Melodien, von Klassik bis Blues, darüber. Mit der Zeit entschloss er, sich mehr und mehr dem Jazz zu widmen und nahm ab 2013 das erste Mal Einzelunterricht bei dem Jazz-Trompeter Karsten Brudy an der Musikschule Hildesheim. Seine bisher gesammelte praktische Erfahrung konnte er dort weiter ausbauen und auch mit theoretischem Wissen ergänzen. 2014 gründete Johannes dann das Jazz-Trio „Easy Moving“. Er spielte aber auch weiterhin viel klassische Musik und trat 2014 in das Niedersächsische Jugendsinfonieorchester ein. 2016 wurde er dann in das Landesjugendjazzorchester „Wind Machine“ aufgenommen und gewann im gleichen Jahr mit seiner Band „Easy Moving“ den Wettbewerb „Jugend Jazzt“ in Niedersachsen. In den folgenden Jahren war er vor allem in der Hannoverschen Szene aktiv, spielte dort in der „Tonband“ und war Aushilfe in der Big Band der Hochschule für Musik, Theater und Medien. Ab Frühjahr 2017 nahm Johannes Unterricht bei dem Trompeter Benny Brown in Hamburg und gewann in diesem Jahr mit einem klassischen Blechbläserquintett den 1. Platz im Bundeswettbewerb „JugendMusiziert“.2019 wurde er in das „LaJazzO“ Brandenburg unter Leitung von Jiggs Wigham aufgenommen, absolvierte sein Abitur am Gymnasium Andreanum Hildesheim und begann im Oktober sein Jazz-Trompeten-Studium bei Claus Stötter an der HfMT Hamburg. Im Jahr 2020 wurde er mit 19 Jahren Mitglied des Bundesjazzorchesters. Im Frühling 2021 gründete Johannes seine Band – das „Knollektiv“ –mit der er regelmäßig auf deutschen Bühnen zu hören ist. Außerdem ist er seit November Stipendiat der „Oscar und Vera Ritterstiftung“.

André Petrick

André Petrick -Portrait

Schon früh entdeckt André Petrick seine große Leidenschaft zur Musik. Geboren im Jahr 2000 in Bamberg, erhält er bereits im Alter von fünf Jahren eine klassische Klavierausbildung bei Albert Schmidmeier und setzt diese während seiner Zeit am musischen E.T.A. Hoffmann-Gymnasium in Bamberg fort. Mit 13 Jahren lernt er schließlich Saxophon spielen und legt bei Tobias Schöpker sowie Harald Hauck im Bereich Jazz, Funk/Soul und Pop das Fundament seiner noch jungen künstlerischen Laufbahn. Jazz-Musiker wie Klaus Wangorsch und Sebastian Strempel prägen zudem enorm seine umfangreiche musikalische Ausbildung am Saxophon. Des Weiteren erfolgt bei Dozent Norbert Emminger an der Berufsfachschule für Musik Nürnberg eine einjährige Weiterbildung in den Bereichen Rock, Pop und Jazz. Aktuell besucht er die Hochschule für Musik in Würzburg und absolviert unter der Leitung von Prof. Hubert Winter ein künstlerisch-pädagogisches Bachelorstudium im Kernfach Jazz-Saxophon. Seit Beginn der Musikausbildung ist André Petrick in zahlreichen Formationen vertreten und stellt stets flexibel seine Vielseitigkeit weit über die Genregrenzen des Jazz und der Popmusik unter Beweis. Konzertreisen und Studiojobs führten den jungen Musiker durch ganz Deutschland und Österreich. Neben Pop/Rock Bands wie Clueless kommt Big Band Jazz im Blue Train Orchestra sowie der Konzertbesetzung des Landes-Jugendjazzorchesters Bayern ebenfalls nicht zu kurz. Darüber hinaus zählen Auftritte als Saxophonist bei Teesy, einem renommierten deutschen Pop/Hip-Hop Künstler, ebenso wie die Studioarbeit mit dem Hip-Hop/Rap Künstler Romano aus Berlin und ein exklusives Stipendium für das Saxophon Bootcamp von Heavytones Mitglied Thorsten Skringer zu seinen Referenzen. André Petrick agiert live auf der Bühne und ist außerdem als Studio Musiker, Composer und Arrangeur tätig. Zu seinen Vorbildern zählen u.a. Michael Brecker, Lutz Häfner, Thorsten Skringer und Chris Potter.

Max Weber

André Petrick -Portrait

Nach der musikalischen Früherziehung erhielt Max Weber bereits im Alter von 9 Jahren den ersten Posaunenunterricht. Schon während der Schulzeit spielt er in unterschiedlichsten Gruppierungen, sowohl in Jazz/Funk/Rock Bands sowie Bigbands, als auch im klassischen Bereich in verschiedenen Sinfonieorchestern. Nach zwei Semestern Vorstudium im Bereich Jazz und Pop in Frankfurt am Main wechselte er an die Musikhochschule in Luzern, um dort ab September 2019 Jazz-Posaune bei Nils Wogram zu studieren. Bereits vor und während des Studiums sammelte er Erfahrung in Bands wie beispielsweise mit TroubleX, Openbox Project, dem LandesJugendJazzOrchester Hessen (Kicks and Sticks) so wie in Workshops und im Unterricht bei Mike Stern, Melissa Aldana, Erik Van Lier, Jojo Meyer, Bart van Lier und Martin Schippers. In den Jahren 2021 und 2022 ging er als Austauschstudent für ein Semester nach Amsterdam an die Hochschule und anschließend ein Semester nach Köln an die HfMT. Mit seinem Trio „Matter of Three“ ist er aktuell in der Schweiz zu hören.

projects

Test

Testbeschreibung

coaching

André Petrick unterrichtet Saxophonisten vom Anfänger bis zum angehenden Studierenden.
Durch seine Erfahrungen bei verschiedenen deutschlandweit agierenden Bands und Projekten, weiß er Inhalte wie Sound, Grifftechnik und Improvisation in Pop, Funk, R'n'B und Jazz praxisnah zu vermitteln.
Ebenfalls kann er auf Unterrichtserfahrung, durch einen Lehrauftrag an der städtischen Musikschule Freudenberg, zurückblicken. Seit 2020 ist André Petrick Saxophon Dozent, bei den Bamberger GetOnStage-Workshops. Mehr Infos zu den GetOnStage Workshops finden Sie unter www.getonstage.eu
Bei Unterrichts- /Workshop- oder sonstigen Anfragen nutzen Sie bitte das untenstehende Kontaktformular.

contact

Vielen Dank! Ihre Anfrage wurde versendet.
Ein Fehler ist aufgetreten.